Am Wasser zuhause

Hausbootsommer
Dem großen Geheimnis auf der Spur

Yanes ist Vater ist mit dem Motorrad verunglückt, und Yanes Mutter ... tja, das ist ein Geheimnis. „Deine Eltern sind Sterne!“, sagt Opa Lollo. Sterne? Doch mehr erzählt Opa nicht.

Yane lebt bei ihrem Großvater – auf einem Hausboot namens „Sankt Pauli“, das in der Elbe dümpelt, gut 60 Kilometer von der Mündung entfernt. Der Großvater ist wortkarg, verschroben, ein wenig geheimnisvoll. Und Yane wird im Laufe dieses Sommers herausfinden, dass der Großvater gleich mehrere Geheimnisse mit sich herumträgt.

Als Yane entdeckt, dass es auf dem Hausboot eine verschlossen Kajüte gibt, die sie gar nicht kennt und noch nie betreten hat, macht sie sich mit ihrem Freund Paul (vom Festland) daran, die Geheimnisse zu lüften. Bald wird klar: Alle Geheimnisse hängen irgendwie zusammen.

Nach diesem Sommer nichts mehr sein, wie es vorher war ... und das ist auch gut so!

Das Buch ist ein ganz wunderbarer und spannender Schmöker für Kinder ab 9 Jahren. Und ein großes Vergnügen auch für alle Vorlesenden!

HAUSBOOTSOMMER ist Schulbuchlektüre, deshalb wird unsere Autorin immer wieder auch in Schulen eingeladen, um aus diesem und ihren anderen Büchern zu lesen, Fragen der Kinder und Jugendlichen zu beantworten und von ihrem Leben als Schriftstellerin zu erzählen.

Auch zum Antolin-Kanon gehört das Buch! Antolin ist ein Online-Portal zur Leseförderung von Klasse 1 bis 10. Mit Quizfragen werden die Schüler auf ihrem Weg zum eigenständigen Lesen und in der Entwicklung der eigenen Leseidentität begleitet (mehr zu Antolin hier).


Unterm Sand
Sylter Strand und Sylter Unterwelt

Mit Strandflirt Jan macht Fanny sich auf die Suche nach einem verschwunden Mädchen ...

„Vermisst wird seit gestern Abend die 17-jährige Mia Sander. Mia ist 1,71 Meter groß, hat schwarzgefärbte kurze Haare und ist bekleidet mit einer olivfarbenen Hose, schwarzem Kapuzenshirt sowie einem roten Tuch. Sie hat eine weiße Ratte bei sich und wurde zuletzt am Busbahnhof gesehen.“

Klicken Sie auf das Bild links und lesen Sie den Brief.

Sylt. Ausgerechnet! Gegen eine Insel weiter südlich hätte die 16-jährige Fanny nichts einzuwenden gehabt. Aber Sylt, dieser sandige Haken in der Nordsee – garantiert ständig unter einer fetten Regenwolke und garantiert völlig öde. Doch dann werden Ferien auf der Insel alles andere als langweilig: Fanny macht unfreiwillig Bekanntschaft mit der Sylter Bunkerwelt und mit Jan, dem Jungen vom Strand. Gemeinsam machen sie sich auf die Spur nach einem verschwundenen Mädchen. Faszinierender Schauplatz: die Bunkeranlagen der Insel. Authentische und sympathische Heldin.